Singen macht Freu(n)de

 

Startseite
Aktuelles
2018
Neue CD - A Weihnacht
Schnellsuche
Info über den Chor
Bergweihnacht
Veranstaltungen
Veranstaltungstipp
Proben
Tonträger - CD
Kontakt
Gästebuch
Lieder anhören
Jahresrückblicke
Jubiläum 150 J.

Zum Gedenken an unsere verstorbenen

           Mitglieder und Angehörigen:

 

Nachruf zum Tode von

 

Hans Erdmann

*13.02.1937  + 18.07.2018

 

Die Sänger vom Männerchor Hochfirst trauern und nehmen Abschied von ihrem Sängerkameraden Hans Erdmann.

 

Hans Erdmann war dem Chor erst im Jahre 2003 (am 10.9.) als aktiver Sänger beigetreten und hat die Sängerkameraden im 2. Tenor unterstützt. Kurz nach der Bergweihnacht 2016 erkrankte er schwer und konnte nicht mehr aktiv am Chorgesang und Vereinsleben teilnehmen.

 

In den 13 Jahren seiner aktiven Mitgliedschaft hat Hans Erdmann den Chor tatkräftig unterstützt und war immer zur Stelle, wenn es anzupacken galt, etwa beim Auf- und Abbau für Konzerte oder auch für die Vereinsfeste und dergleichen.

Außerdem hat Hans Erdmann unserem Notenwart tatkräftig geholfen und für den Transport des umfangreichen Notenmaterials gesorgt.

 

Wir sind traurig, aber auch dankbar für die Zeit mit ihm.

Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie, insbesondere seiner Frau Christa und seinen Kindern und allen nahen Verwandten.

 

"Und bis wir uns wieder sehen, halte Gott Dich fest in seiner Hand."

(aus 'Irische Segenswünsche')

 

Wir werden Hans Erdmann  gerne in Erinnerung behalten und ihm stets im Kreise unserer Gemeinschaft ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

 

 

 

 

Nachruf zum Tode von

 

Peter Winterhalter

*26.2.1937  +1.11.2017

 

Die Sänger vom Männerchor Hochfirst trauern und nehmen Abschied von unserem Freund und Sängerkameraden Peter Winterhalter aus Kappel.

 

Erst im Jahre 2001 trat Peter Winterhalter im Alter von 64 dem Männerchor Hochfirst bei und war bis zu seinem gesundheitsbedingten Ausscheiden aktiver Sänger im 2. Bass.

 

Er zählte mit zu den eifrigsten Probenbesuchern und erhielt jeweils bei den Mitgliederversammlung dafür eine kleine Anerkennung.

 

Wir alle trauern hier mit seinen Angehörigen und allen, die ihn kannten, die ihn liebten und geschätzt haben.

Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie, insbesondere seiner Ehefrau Ingrid, seinen Kindern und allen nahen Verwandten.

 

"Und bis wir uns wieder sehen, halte Gott Dich fest in seiner Hand."

(aus 'Irische Segenswünsche')

 

Wir werden Peter Winterhalter gerne in Erinnerung behalten und ihm stets im Kreise unserer Gemeinschaft ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

 

 

Nachruf zum Tode

Herrn Roland Hoch

+ 19.1.2018

    Roland Hoch war 56 Jahre lang Mitglied in unserem Verein und hat jahrzehntelang unseren Verein unterstützt.

  Wir danken im Namen des Vereins für das jahrzehntelange Engagement und werden ihn in guter Erinnerung behalten und ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

Nachruf zum Tode von

 

Otto Ruf

*22.03.1921  + 26.12.2017

 

Die Sänger vom Männerchor Hochfirst trauern und nehmen Abschied von unserem langjährigen Sängerkameraden und Ehrenmitglied Otto Ruf.

 

Otto Ruf war ab 1948 Mitglied des Chores und Sänger im 1. Bass.

            Von 1964 bis 1975 war er Schriftführer des Vereins,

von 1983 bis 1989 Stimmführer im 1. Bass.

Am 12.1.1996 wurde Otto Ruf aufgrund seiner langjährigen Mitgliedschaft und seiner Mitarbeit in der Vorstandschaft zum Ehrenmitglied ernannt.

In seinen letzten Lebensjahren war Otto Ruf nicht mehr aktiv bei den Sängern, sofern es ihm aber möglich war, besuchte er die Sängerversammlungen und auch die alljährliche Mitgliederversammlung.

 

Wir sind traurig, aber auch dankbar für die Zeit mit ihm.

Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie, insbesondere seinen Kindern und allen nahen Verwandten.

 

"Und bis wir uns wieder sehen, halte Gott Dich fest in seiner Hand."

(aus 'Irische Segenswünsche')

 

Wir werden Otto Ruf gerne in Erinnerung behalten und ihm stets im Kreise unserer Gemeinschaft ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

 

 

 

 

Nachruf zum Tode von

 

Peter Winterhalter

*26.2.1937  +1.11.2017

 

Die Sänger vom Männerchor Hochfirst trauern und nehmen Abschied von unserem Freund und Sängerkameraden Peter Winterhalter aus Kappel.

 

Erst im Jahre 2001 trat Peter Winterhalter im Alter von 64 dem Männerchor Hochfirst bei und war bis zu seinem gesundheitsbedingten Ausscheiden aktiver Sänger im 2. Bass.

 

Er zählte mit zu den eifrigsten Probenbesuchern und erhielt jeweils bei den Mitgliederversammlung dafür eine kleine Anerkennung.

 

Wir alle trauern hier mit seinen Angehörigen und allen, die ihn kannten, die ihn liebten und geschätzt haben.

Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie, insbesondere seiner Ehefrau Ingrid, seinen Kindern und allen nahen Verwandten.

 

"Und bis wir uns wieder sehen, halte Gott Dich fest in seiner Hand."

(aus 'Irische Segenswünsche')

 

Wir werden Peter Winterhalter gerne in Erinnerung behalten und ihm stets im Kreise unserer Gemeinschaft ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

 

Nachruf zum Tode von

 

Adolf Pfaff

 * 11.12.1937    +13.10.2017

 

Die Sänger vom Männerchor Hochfirst trauern und nehmen Abschied von unserem Freund und Sängerkameraden Adolf Pfaff aus Kappel

 

Im Jahre 1997 nach seinem 60. Geburtstag trat Adolf Pfaff dem Männerchor Hochfirst bei und war bis zu seinem gesundheitsbedingten Ausscheiden aktiver Sänger im 2. Bass.

 

Er zählte mit zu den eifrigsten Probenbesuchern und erhielt jeweils bei den Mitgliederversammlung dafür eine kleine Anerkennung. Auch bei den verschiedenen Veranstaltungen des Chores war Adolf Pfaff ein hilfsbereiter und stets engagierter Sängerkamerad.

 

Wir alle trauern hier mit seinen Angehörigen und allen, die ihn kannten, die ihn liebten und geschätzt haben.

Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie, insbesondere seiner Lebensgefährtin Lina Schweikert und allen nahen Verwandten.

 

"Und bis wir uns wieder sehen, halte Gott Dich fest in seiner Hand."

(aus 'Irische Segenswünsche')

 

Wir werden Adolf Pfaff gerne in Erinnerung behalten und ihm stets im Kreise unserer Gemeinschaft ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

Aus den Reihen unseres Projektchores Bergweihnacht ist  

Roland Knöpfle 

am 4.Oktober 2917 verschieden.

Roland hat unsere Bergweihnacht seit 11 Jahren als Sänger im 1. Tenor unterstützt.

Wir trauern mit seinen Angehörigen und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Nachruf zum Tode von

 

Siegfried Sauter

* 06.101946  + 2786.2017

 

Voller Bestürzung und fassungslos nehmen die Sänger vom Männerchor Hochfirst Abschied von unserem Freund und Sängerkameraden Siegfried Sauter aus Vöhrenbach.

 

Siegfried Sauter unterstützte den Chor zunächst als Gastsänger beim Projektchor Bergweihnacht ab 2006. Im Jahre 2010 trat er dann dem Chor als aktiver Sänger bei und nahm die wöchentliche Anfahrt aus Vöhrenbach zur Probe und zu den Veranstaltungen des Chores in Kauf.

Er zählte zu den eifrigsten Probenbesuchern und erhielt jeweils bei den Mitgliederversammlung dafür eine kleine Anerkennung. Auch bei den verschiedenen Veranstaltungen des Chores war Siegfried Sauter ein hilfsbereiter und stets engagierter Sängerkamerad.

 

Wir verlieren mit Siegfried einen Sängerkameraden, der uns nunmehr seit 11 Jahren eine große Stütze im 2. Tenor war.

 

Wir alle trauern hier mit seinen Angehörigen und allen, die ihn kannten, die ihn liebten und geschätzt haben.

Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie, insbesondere seiner Frau Gerda und seinen Kindern.

 

"Und bis wir uns wieder sehen, halte Gott Dich fest in seiner Hand."

(aus 'Irische Segenswünsche')

 

 Wir danken im Namen des Vereins für das Engagement von Siegfried Sauter für den Männerchor Hochfirst und den Chorgesang und werden ihn gerne in Erinnerung behalten und ihm stets im Kreise unserer Gemeinschaft ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

 

Nachruf zum Tode

Herrn Norbert Kaiser

 *12.11.1926     + 27. Mai 2016

Unser Ehrenmitglied Norbert Kaiser ist am 27. Mai 2016 im Alter von 89 Jahren verstorben.

Norbert Kaiser war ab Oktober 1959 48 Jahre lang aktiver Sänger im 2. Bass in unserem Chor und hat ab 2007 aus gesundheitlichen Gründen sein aktive Mitgliedschaft beenden müssen. In seiner aktiven Zeit war Norbert Kaiser  als langjähriger Notenwart und Stimmführer im 2. Bass Mitglied des Gesamtvorstandes.

Für seine Verdienste um den Männerchor Hochfirst und den Chorgesang wurde Norbert Kaiser 2007 zum Ehrenmitglied ernannt.

  Unser Mitgefühl gilt seiner Witwe Paula Kaiser, seinen Kindern und allen Angehörigen. Wir danken im Namen des Vereins für das jahrzehntelange Engagement für den Chorgesang und werden Norbert Kaiser in guter Erinnerung behalten und ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

 

Nachruf zum Tode

Herrn Ernst Schwörer

+ 08.04.2016

    Ernst Schwörer war 44 Jahre lang Mitglied in unserem Verein und hat jahrzehntelang unseren Verein unterstützt. Auch war er lange Zeit als Passiv-Vertreter Mitglied des Gesamtvorstandes

  Wir danken im Namen des Vereins für das jahrzehntelange Engagement und werden ihn in guter Erinnerung behalten und ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

Nachruf zum Tode

Frau Hedi Mössner

+ 29.5.2015

Frau Hedi Mössner war über 60 Jahre lang passives Mitglied im Männerchor und hat als Ehefrau von unserem verstorbenen Ehrenpräsidenten Gerhard Mössner den Verein  jahrzehntelang aktiv unterstützt. .

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen, vor allen dem Sohn Gerdi und Familie.

  Wir danken im Namen des Vereins für das jahrzehntelange Engagement und werden sie in guter Erinnerung behalten und ihr stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

Am 27. Mai 2015 verstarb nach langer Krankheit die Ehefrau unseres Sangesfreundes Heinrich Ertle 

Frau Waltraut Ertle

im Alter von 82 Jahren.

 

Unser aller Mitgefühl gilt unserem passiven Sängerkameraden Heinrich Ertle und seiner Familie .

Wir trauern mit ihnen und werden die Verstorbene in guter Erinnerung behalten.

Am 24. Oktober 2014 verstarb nach langer, schwerer Krankheit die Ehefrau unseres Chorleiters Robert Mayr

Frau Lore Mayr

im Alter von 82 Jahren.

 

Lore Mayr begleitete unseren Chor seit mehr als 40 Jahren und war bis zu ihrer Krankheit bei allen Anlässen mit dabei. Ihre fröhliche und humorvolle Art wurde von allen Chormitgliedern sehr geschätzt. Auch während ihrer Krankheit war es ihr noch sporadisch vergönnt, gemeinsame Veranstaltungen zu besuchen.

 

Auch wir Chorsänger haben einen liebenswerten Menschen verloren und werden die Verstorbene in guter und liebevoller Erinnerung behalten.

 

Unser aller Mitgefühl gilt unserem Chorleiter Robert Mayr und seiner Familie. .

 

Wir trauern mit ihnen .

Am 20. September 2014 verstarb völlig überraschend die Ehefrau unseres Sangesfreundes Horst Spiegelhalder

Margot Spiegelhalder

im Alter von  68 Jahren.

 

Tief erschüttert haben wir diese traurige Nachricht am Abend unseres Konzertes erhalten.

Unser aller Mitgefühl gilt unserem Sängerkameraden Horst Spiegelhalder und seiner Familie.

Wir trauern mit ihnen und werden die Verstorbene in guter Erinnerung behalten.

 

Am 16. September 2014 verstarb völlig überraschend die Ehefrau unseres Sangesfreundes Herbert Hofmeier

Cornelia Hofmeier

im Alter von 60 Jahren.

 

Unser aller Mitgefühl gilt unserem Sängerkameraden Herbert Hofmeier und seiner Familie. .

Wir trauern mit ihnen und werden die Verstorbene in guter Erinnerung behalten.

 

 

 

Nachruf zum Tode von

 

Wilhelm Habermehl

* 02.10.1934  + 25.07.2014

 

Die Sänger vom Männerchor Hochfirst nehmen Abschied von unserem Freund und Sängerkameraden Wilhelm Habermehl.

Wilhelm Habermehl war ein sehr engagierter und pflichtbewusster Sänger, auch ein eifriger Probenbesucher und ist nach seinem Zuzug nach Titisee im Alter von 63 Jahren unserem Chor als aktiver Sänger beigetreten. Zuvor war Wilhelm Habermehl 10 Jahre aktiver Sänger beim MSG Heßler.

 

Wir verlieren mit Wilhelm einen Sängerkameraden, der uns nunmehr seit 17 Jahren eine große Stütze im 2. Bass war.

 

Für seine Verdienste als Sänger wurde er bei unserem Jubiläum im letzten Jahr für sein 25-jähriges Engagement als Chorsänger

vom Breisgauer  Sängerbundes ausgezeichnet. 

 

Wir alle trauern hier mit seinen Angehörigen und allen, die ihn kannten, die ihn liebten und geschätzt haben.

Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie, insbesondere seiner Frau Christa und seinen Kindern.

 

"Und bis wir uns wieder sehen, halte Gott Dich fest in seiner Hand."

(aus 'Irische Segenswünsche')

 

 Wir danken im Namen des Vereins für das Engagement von Wilhelm Habermehl für den Männerchor Hochfirst und den Chorgesang und werden ihn gerne in Erinnerung behalten und ihm stets im Kreise unserer Gemeinschaft ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

 

 

 

Nachruf zum Tode von

Josef Feser

* 20.05.1926   + 02.12.2012

Die Sänger vom Männerchor Hochfirst nahmen Abschied von unserem Freund, Sangesfreund und Ehrenmitglied. Wir verloren einen Sängerkameraden, der über  62 Jahre als Sänger im 2. Tenor aktiv war. Begonnen hatte Josef Feser 1950 seine Sängerkarriere beim damaligen Männerchor „Vorwärts“. Als dieser sich auflöste trat der zum Männerchor Hochfirst (damals Männergesangverein Hochfirst) über und war dort bis kurz vor seinem Tode Sänger im 2. Tenor.

 

Josef Feser war ein sehr engagierter Sänger. Im Männerchor Hochfirst begleitete er das Amt des Sangwarts über 17 Jahre. Für seine Verdienste als Sänger wurde er mit allen Ehrungen des Breisgauer  Sängerbundes und des Badischen Chorverbandes ausgezeichnet. Für seine Verdienste um den Männerchor wurde er 1996 zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Für seine besonderen Verdienste wurde er 1986 bereits mit dem goldenen Sängerring ausgezeichnet, eine damalige Spende von Gold-Fischer in Neustadt. Er war als Sangwart lange Jahre Mitglied des Gesamtvorstandes und war besonders aktiv beim Verkauf unserer Tonträger. Unsere ersten beiden Langspielplatten „Europäische Volkslieder“ und „O Schwarzwald O Heimat“, sowie unsere 1. CD Bergweihnacht hat er vielfach hier im Ort und an die Kurgäste bei unseren Konzerten verkauft. Bei unseren Vereinsfesten konnte man ebenfalls immer auf ihn als Helfer bauen. Besonders aktiv war Josef Feser auch immer beim Kartenvorverkauf für unsere Konzerte.

 

Wir alle trauern hier mit seinen Angehörigen und allen, die ihn kannten, die ihn liebten und geschätzt haben. Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie, insbesondere seinen Kindern.

"Uns bleibt die Trauer hier an Deiner Bahre, Deiner,

lieber Josef, gedenken wir in Segen. Schlummre in Frieden.“

 Wir danken im Namen des Vereins für das Engagement von Josef Feser  für den Männerchor Hochfirst und den Chorgesang und werden ihn in Erinnerung behalten und ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Nachruf zum Tode von

Franz Ketterer

* 15.7.1924    + 11. 06.2012

Der Männerchor Hochfirst trauert um sein ehemaliges aktives Mitglied und Sängerkameraden Franz Ketterer, der am 11.06.2012 verstorben ist. Franz Ketterer war seit 34 Jahre lang bis 1996 aktiver Sänger im Männerchor Hochfirst und vorher aktiv bei der Sängerrunde Eckbach-Jostal.  Insgesamt gehörte Franz Ketterer 50 Jahre unserer Gemeinschaft an.

Unser besonderes Mitgefühl gilt seinen Kindern, seiner Familie. Wir danken im Namen des Vereins für das Engagement von Franz Ketterer für den Männerchor Hochfirst und den Chorgesang und werden ihn in Erinnerung behalten und ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

Nachruf zum Tode unseres Sangesfreundes und

Ehrenpräsidenten  

Gerhard Mössner

* 30.03.1925   + 25.07.2010

 Die Sänger und die Mitglieder vom Männerchor Hochfirst nehmen tief bewegt Abschied von unserem Freund, Sangesfreund und von unserem Ehrenpräsidenten Gerhard Mössner.

Die Nachricht von seinem Tode hat uns alle hier tief betroffen, obwohl wir wussten, dass dieser Moment des Abschiedsnehmens eines Tages kommen würde, denn schon seit einiger Zeit war es unserem Sangesfreund Gerhard nicht mehr möglich, aktiv in unserem Chor mitzuwirken und die wöchentlichen Proben zu besuchen oder bei Konzerten mitzuwirken.

 Die Lücke, die nun Gerhard Mössner  für immer in unseren Reihen hinterlässt, wird bleiben und deshalb die Erinnerung an ihn in uns ständig wach halten. Wir verlieren einen liebenswerten Menschen, der über  60 Jahre aktiv im 2. Tenor in unserem Chor gesungen hat , eine Stütze dieser Stimme war und der über viele Jahre hinweg die Geschicke  des Männerchores Hochfirst in verantwortlicher Stellung geleitet und wesentlich mitgeprägt hat. Er war zunächst 13 Jahre lang 2. Vorstand und von 1971 bis 1985 1. Vorstand des Vereins.

 Im Januar 1946 war Gerhard Mössner dem Männergesangverein Hochfirst beigetreten und wurde zuletzt im Januar 2005 für  60-jährige aktive Mitgliedschaft in einem Chor vom Deutschen Chorverband ausgezeichnet.

Für seine langjährige Mitgliedschaft und sein besonderes Engagement wurde Gerhard Mössner im Januar 1986  zum Ehrenpräsidenten des Vereines ernannt, als er sein Amt des 1. Vorstandes in jüngere Hände abgab. Aber auch weiterhin stand er mit Rat und Tat der neuen Vorstandschaft und dem Chorleiter zur Seite.

Er wird uns immer in vielen Dingen ein Vorbild sein. Die Lücke, die nun Gerhard Mössner für immer in unseren Reihen hinterlässt, wird bleiben und deshalb die Erinnerung an ihn in uns ständig wach halten. 

  Wir trauern nun mit seinen Angehörigen und allen, die ihn kannten, die ihn liebten und geschätzt haben. Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie, insbesondere seiner Frau Hedi, seinem Sohn und den Enkeln..

Der Männerchor Hochfirst ist froh und konnte sich glücklich schätzen, in seinen Reihen eine solche Persönlichkeit wie unser Verstorbener sie darstellte, gehabt zu haben. Wir denken gerne an viele schöne glückliche und frohe Stunden im Kreise der Sängerfamilie  und diese Erinnerungen werden bleiben und können auch nicht durch den Tod ausgelöscht werden.

"Uns bleibt die Trauer hier an Deiner Bahre, Deiner, lieber Gerhard, gedenken wir in Segen. Schlummre in Frieden. "

 

Nachruf zum Tode

Frau Roswitha Wehrle

+ 23.07.2010

Roswitha Wehrle war über 35 Jahre lang passives Mitglied im Männerchor und hat als Ehefrau von unserem Sangesfreund Egon Wehrle den Verein aktiv unterstützt. Bei Festen war sie immer im Reigen der Helfer zu finden. Außerdem hat Roswitha Wehrle viele Jahre lang die "Hochfirst-Frauen" betreut und mit diesen schöne Abende und Ausflüge organisiert. Sie hat so innerhalb des Vereins die Frauen der Hochfirstsänger bei Laune gehalten und damit auch innerhalb für ein harmonisches Miteinander gesorgt.

Nach lange erduldeter Krankheit ist sie am Morgen des 23.7.2010 - einen Tag nachdem ihr Mann Egon seinen 85., Geburtstag feiern konnte - verstorben.

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen, insbesondere unserem Sangesbruder Egon und seinen Kindern und Enkeln.  Wir danken im Namen des Vereins für das jahrzehntelange Engagement und werden sie in guter Erinnerung behalten und ihr stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

Am 22. Mai 2009 verstarb völlig überraschend die Ehefrau unseres Sangesfreundes Ralph Grossmann

 

Ingrid Grossmann 

im Alter von 65 Jahren.

Unser aller Mitgefühl gilt unserem Sängerkameraden Ralph Grossmann und seiner Familie. .

Wir trauern mit ihnen und werden die Verstorbene in guter Erinnerung behalten.

 

Startseite Vereinsführung Jubilaeum Chorleiter Aktive Proben Goldene Hochzeiten Unsere Verstorbenen Chronik Satzung

 

Nachruf zum Tode unseres Sangesfreundes und Ehrenmitgliedes 

Herbert Villinger

* 29.9.1920   + 07.08.2008

 Die Sänger vom Männerchor Hochfirst nehmen Abschied von unserem Freund, Sangesfreund und von unserem Ehrenmitglied Herbert Villinger.

Die Nachricht von seinem Tode hat uns alle hier traurig gestimmt, obwohl wir wussten, dass dieser Tag kommen würde, denn schon seit einiger Zeit war es unserem Sangesfreund Herbert nicht mehr möglich, aktiv in unserem Chor mitzuwirken und die wöchentlichen Proben zu besuchen oder gar bei Konzerten mitzuwirken.

 Die Lücke, die nun Herbert Villingern für immer in unseren Reihen hinterlässt, wird bleiben und deshalb die Erinnerung an ihn in uns ständig wach halten. 

Wir verlieren einen Sänger, der nahezu 60 Jahre in unserem Verein aktiv im 2. Bass gesungen hat.  Im Januar 1949 ist Herbert Villinger dem Männergesangverein Hochfirst beigetreten und wäre nunmehr im nächsten Jahr für seine 60-jährige Mitgliedschaft besonders geehrt worden.

 Kurz nach dem Eintritt in den Männergesangverein Hochfirst war Herbert Villinger beruflich bedingt im Jahre 1949 bis 1951 Sänger im Chor in Emmendingen von 1951 bis 1952 Sänger bei der Liedertafel Achern. Danach kehrte er zurück in seine Heimatstadt und war fortan mit Laib und Seele Sänger im Hochfirstchor. 

Doch nicht nur der Gesang und die Musik faszinierte ihn, sondern auch die Vereinsgeschichte und Chronik des Männerchores, wie auch der Stadt Neustadt, jetzt Titisee-Neustadt.

 Ab dem Jahre 1963 führte Herbert Villinger die Chronik des Vereins und eigentlich kann man sein Wirken und seine Werke gar nicht mit Worten beschreiben, um dazulegen, welche Energie er in diese Aufgabe steckte und entwickelte. In Bild und Schrift wurden fortan alle besonderen Ereignisse im Vereinsleben mit viel Liebe zum Detail festgehalten und in Ordnern abgelegt, um späteren Generationen Zeugnis zu geben.

 Bei unserem 125-jährigen Vereinsjubiläum im Jahre 1988 konnten wir bei der Erstellung der Festschrift mit Vereinschronik und bei der Gestaltung der Ausstellung in der Sparkasse von diesen Werken profitieren und es war Herbert Villinger zu verdanken, dass wir über umfangreiches Dokumenten- und Bildmaterial verfügen konnten.

 Nach Vollendung seines 80. Lebensjahres trat er hier ab dem Jahre 2001 etwas kürzer und gab offiziell das Amt des Chronisten ab. 

Für seine langjährige Mitgliedschaft und sein besonderes Engagement wurde Herbert Villingen im April 1988 zum Ehrenmitglied ernannt.

 Herbert Villinger hat sich jedoch nicht nur im Männerchor Hochfirst besonders engagiert, er hat sich auch sozial betätigt und Mitte der 70er Jahre sein Hilfswerk „Neustadt in aller Welt“ ins Leben gerufen.  

Mit unseren ersten Konzerten der Bergweihnacht konnte der Männerchor Hochfirst ihn und sein Hilfswerk etwas unterstützen und einen Teil von dem zurückgeben, was Herbert Villinger für den Männerchor geleistet hatte.

 Herbert Villinger hat mit seiner Kamera und seinen Chroniken viele frohe, schöne und unvergessene Stunden, aber auch die Stunden des Abschiedsnehmens von lieben Sängerkameraden festgehalten. Nun ist selbst für ihn dieser Tag gekommen, die gemeinsamen Wege sind abgebrochen und damit geht auch ein Stück von uns, für unseren Verein verloren.

Wir trauern mit seinen Angehörigen und allen, die ihn kannten, die ihn liebten und geschätzt haben. Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie, insbesondere seiner Frau Martha und seinen Kindern.

."Uns bleibt die Trauer hier an Deiner Bahre, Deiner, lieber Herbert, gedenken wir in Segen. Schlummre in Frieden. "

 

Ehrenmitglied Horst Rettig

* 12.06.1929   + 21.11.2007

 

Alois Engesser

* 17.04.1935   + 17.11.2007